Atlas Subtitler

RemoteSubz™

 
 
Navigation
Übersicht
Untertitel herunterladen
Untertitel synchronisieren
Aufbereiten für Player
Player-Profile
Auf anderen Drive kopieren
RemoteSubz™
Sprachen
Untertitel-Server
Menu-Funktionen
Film-Einstellungen
Dreambox-Einstellungen
Applikations-Einstellungen
Kommandozeilen-Aufruf
Download
Premium kaufen
Hilfe
Versionsgeschichte
Support
Reviews durch Dritte
 

 

 

RemoteSubz™ ist eine speziell für Atlas Subtitler erfundene Technologie. Sie können Untertitel-Dateien herunterladen und verschieben/synchronisieren, indem Sie einfach Dateien umbenennen. Diese einfache Technik ermöglicht es, jedem existierenden Gerät mit Netzwerkanschluss Untertitel-Operationen hinzuzufügen, beispielsweise diversen Video-Boxen wie die Dreambox, VU+ oder auch TVs, Macs und Linux-Computern. Die Untertitelfunktionen können von Benutzern eines Nicht-Windows-Betriebssystems verwendet werden, wenn mindestens eine Windows-basierte Maschine in ihrem Netzwerk ist. Sie können die meisten Funktionen von Atlas Subtitler ausführen, während Sie bequem vor jeder Art von Gerät sitzen, das ein Laufwerk mit Videos hat. Sie können sogar einen Screenshot des PCs erhalten um zu sehen, was dort passiert oder auch den PC aus der Ferne herunterfahren.

Sie können den RemoteSubz-Status jederzeit rechts oben im Hauptfenster sehen und seine Einstellungen über die Menüfunktion "Settings-> RemoteSubz™..." ändern. Die Einstellungen können auch durch Strg/Ctrl-Doppelklick auf die Statusanzeige geöffnet werden.

 

Sie können per Drag & Drop einen Ordner in die Liste einfügen oder einfach auf den Knopf auf der rechten Seite klicken. Die angegebenen Ordner (einschließlich Unterordner) werden von Subtitler ständig auf Umbenennungen beobachtet. Wenn Sie einen Präfix wie "HL " einfügen (zwei Großbuchstaben und genau ein Leerzeichen) am Anfang eines Datei- oder Ordnernamens, wird Subtitler die Datei zurückumbenennen und die entsprechende Operation ausführen. Das Protokoll der Operation wird an eine Datei "Atlas Subtitler.log" neben der umbenannten Datei oder dem Ordner angehängt.

Tipp: Man kann Unterordner ausschliessen von der Überprüfung, indem man die Unterordner dieser Liste hinzufügt und die Checkbox 'Ein' abschaltet. Das kann die Überprüfung u.U. wesentlich beschleunigen.

Ein: Kann entweder die gesamte RemoteSubz-Funktionalität oder nur jeden Netzwerk-Ordner einzeln deaktivieren. Man kann das Scannen eines Folders auch vom entfernten Gerät aus deaktivieren, indem man eine Datei namens "RemoteSubz aus" in den Ordner platziert. Zusätzlich kann man auch Unterordner von der Prüfung ausschliessen, indem man so eine Datei dort hineinplatziert.

Hilfe-Datei anzeigen: Diese Textuelle Hilfedatei zeigt alle aus der Ferne ausführbaren Befehle. Der Knopf zeigt es im aktuell ausgewählten Editor für puren Text an.

Ordner: Dieser Ordner mit allen Files und Unterordnern wird ständig auf Umbenennungen gescannt. Sie können auch Netzwerkfreigabenamen und IPs angeben, zB. "\\Server\Freigabe\Ordner" oder "192.168.1.2\Ordner".

Player-Profil: Das Profil für die Aufbereitung der Haupt-Untertiteldatei.

Verzögerung: Ohne Verzögerung wäre das Netzwerk komplett mit Abfragen von Subtitler zu. Darum wird zwischen jeder Abfrage einer Datei eine kurze Wartezeit eingelegt. Die Einheit dieser Zahl ist Ticks (0,1 µs). Voreingestellt ist 10000. Machen Sie diese Zahl größer, wenn Ihr Remote-Laufwerk langsam reagiert oder Ihre Netzwerkverbindung nicht mehr reaktiv ist. Sie müssen dann halt ein bisschen länger warten, bis eine Reaktion auf einen Befehl erfolgt.

Max. Log-Breite: Der Text jeder geloggten Zeile wird auf diese Breite umgebrochen, sodass sie auf Videoboxen ohne horizontale Rollbalken gelesen werden kann. Für die Dreambox/VU+ wird 68 empfohlen. Leer lassen, wenn nicht umgebrochen werden soll.

Status-Datei schreiben : Eine Datei mit dem Namen 'RemoteSubz ist <status>.txt' wird jede Minute in den Ordner geschrieben. Dadurch kann man sehen, ob Subtitler die Kommandi überhaupt annehmen kann.

Sound wenn fertig: Am Ende einer aus der Ferne angestossenen Operation wird ein Ton abgespielt. Wenn man den PC in Hörreichweite hat kann man dadurch sofort hören, wenn die Operation fertig ist.

Kopiere Hilfedatei: Wenn eine Zeile gewählt ist, kann man sich eine Textuelle Hilfedatei mit allen möglichen Befehlen in den Ordner kopieren lassen.

Explorer: Wenn eine Zeile gewählt ist, kann man sich ein Datei-Explorer-Fenster auf den Ordner öffnen lassen.


Liste der Befehle, die aus der Entfernung ausgeführt werden können: RemoteSubz™ Fern-Hilfe

Bitte denken Sie daran, dass bei aktiviertem RemoteSubz™ ein Gerät davon abgehalten werden könnte, in den Energiesparmodus zu gehen. Bei vielen Geräten sind jedoch Dateinamensabfragen von aussen gepuffert, sodass eine Festplatte dennoch in den Energiesparmodus übergeht.

RemoteSubz™ verfügt über ein spezielles Management für Laufwerke, die heruntergefahren werden. Wenn es die Verbindung zu solch einem Laufwerk verliert, zeigt es eine Fehlermeldung im Protokoll an und wartet 1 Minute, bevor es nochmals angefragt wird. Wenn das Laufwerk wieder verfügbar wird, wird das im Log angezeigt und Umbenennungen wieder verarbeitet.

Eine Anleitung zum Einsatz von Atlas Subtitler auf der Dreambox oder VU+ finden sie hier.

Damit Sie Atlas Subtitler mit einer Dreambox bzw. VU+ einsetzen können, brauchen Sie das Samba-Plugin. Dieses ermöglicht einem Windows-PC, der per Netzwerk angeschlossen ist, den Zugriff auf die Dateien des in der Box eingebauten Laufwerks. Weiteres hier.

Hinweise

  • Wenn Sie beim Starten von Atlas Subtitler die [Umsch]-Taste gedrückt halten, wird RemoteSubz während der Ausführung dieser Instanz unterdrückt, aber es wird den Aktivierungsstatus im Allgemeinen nicht ändern.

 

 

 

 

 

 

Gehe an den Anfang