Atlas Subtitler

Menüfunktionen

 

 

 
Navigation
Übersicht
Untertitel herunterladen
Untertitel synchronisieren
Aufbereiten für Player
Player-Profile
Auf anderen Drive kopieren
RemoteSubz™
Sprachen
Untertitel-Server
Menu-Funktionen
Film-Einstellungen
Dreambox-Einstellungen
Applikations-Einstellungen
Kommandozeilen-Aufruf
Download
Premium kaufen
Hilfe
Versionsgeschichte
Support
Reviews durch Dritte
 

 

 

Eine Beschreibung der Menufunktionen:

Kopieren/Verschieben: Kopieren des Videos inklusive Untertiteldateien an einen anderen Ort

Umbenennen in 'Titel': Benennt das Video und all seine zugeordneten Untititeldateien um in den Namen, der im Moment gerade im Eingabefeld 'Titel' steht. Falls der Ordner, in dem sich der Video befindet gleicht heisst, wie der Video, wird auch dieser gleich mitumbenannt. Dabei werden Staffel und Folge für den Vergleich entfernt und nachher auf den neuen Namen übernommen. Wenn Sie beispielsweise diese Verzeichnisstruktur haben "Titel\Titel S01E02.avi", werden automatisch nur Dateien umbenannt, die den Namen "Titel" plus optional Staffel und/oder Folge tragen. Für den Fall, dass der Ordner eine Staffel- und/oder Folgeangabe ist (zB. "Titel\S01\Titel E02.avi") wird der Titel vom übergeordneten Ordner geholt. Falls ein Dateiname Staffel und Folge-Angaben enthält, werden diese auf den unbenennten Namen übertragen. Nur-Lesen-Flags werden vor dem Umbenennen abgeschaltet.

Ersetze Punkte: Analog zu 'Umbenennen in Titel'. Ersetzt alle Vorkommen der Zeichen '.' und '_' durch Leerschläge. Man kann diese Funktion auch so einstellen, dass sie automatisch bei jedem Einsetzen eines Videos oder Ordners in den Hauptdialog abläuft.

Normalisiere Staffel & Folge: Analog zu oben. Subtitler kennt diverse Notationen für die Staffel- und Folge-Angaben in Dateinamen. Mit dieser Funktion kann man diese Vielfalt ersetzen durch den Standard "S01E02". Man kann diese Funktion auch so einstellen, dass sie automatisch bei jedem Einsetzen eines Videos oder Ordners in den Hauptdialog abläuft.

Entferne Spam im Dateiname: Einige Server fügen ihren Namen in die Dateinamen ein, um Werbung zu machen. Diese Funktion entfernt die Namen von vielen bekannten Servern. Diese Liste wurde durch Analyse von hunderten von Dateinamen hergestellt und der aktuelle Stand wird täglich vom Atlas-Server aktualisiert.

Entferne Apostrophe: Entfernt alle Hochkomma-Zeichen ' im Dateinamen des Videos oder des Ordners. Alle zugehörigen Dateien und Ordner werden auch umbenannt. Read-Only-Flags werden ignoriert. Sie können die Umbenennungen durch die Funktion "Letzte Umbenennungen rückgängig" wieder rückgängig machen, auch nach dem Neustart der App. Der Grund für diese Funktion liegt darin, dass einige Video-Boxen wie die Dreambox/VU+ einen Bug bei der Umbenennung solcher Dateien haben. Der Umbenennungsvorgang schlägt fehl, ohne eine Fehlermeldung auszugeben (musste den Grund zuerst mal finden (;-), kein guter Programmierstil). Diese Operation entfernt sie einfach, man kann gut darauf verzichten.

Letzte Umbenennungen rückgängig: Macht die letzte Ersetzungsoperation wieder rückgängig. Das geht beliebig weit zurück und auch, nachdem Subtitler zwischenzeitlich geschlossen wurde. Falls Dateien nicht mehr gefunden werden wird gefragt, ob man weitermachen will oder abbrechen. Fazit: Man braucht keinerlei Angst vor Ersetzungsoperationen in Subtitler zu haben.

Umbenennungen nochmals machen: Die mit obiger Funktion rückgängig gemachten Umbenennungen werden nochmals durchgeführt. Geht mehrmals.

Lege in eigenen Ordner: Manchmal möchte man einen Film mit seinen Untertiteln lieber in einem eigenen Ordner haben, damit wieder etwas Ordnung entsteht. Diese Funktion erzeugt einen Ordner mit dem gleichen Namen wie der Film (ohne Erweiterung) und schiebt die Dateien in diesen Ordner.

Nimm aus eigenem Ordner: Das umgekehrte von oben: Schiebt den Video plus seine Untertiteldateien eine Ebene höher und löscht den Ordner, sofern er nun leer geworden ist. Hält man die Shift-Taste gedrückt, wird der Ordner auch in den Papierkorb geschoben wird, wenn er nicht leer ist.

Muster in den Papierkorb: Manchmal gibt es Ausschnitte aus einem Film, Samples genannt. Diese können entweder in einem Unterordner sein oder auch direkt neben dem Video. Wenn man den Film eh ganz sehen will, wäre es nur ein Spielverderber. Diese Funktion sucht nach allen Samples im Namen von Videos, Ordnern und Untertitlen (gross/klein egal), zeigt eine Nachfrage an und schiebt sie dann in einem Zug in den Papierkorb. Nur-Lese-Flags werden vorher abgeschaltet.

Werbung in den Papierkorb: Genauso wie Muster liegen dem Film manchmal auch Werbebanner und Werbetextfiles bei. Diese Funktion kennt viele der üblichen Werbungsfiles, sammelt sie, zeigt sie an und schiebt sie dann in den Papierkorb. Die Liste der Dateinamen wurde durch Analyse von hunderten von Filmen aufgebaut. Nur-Lese-Flags werden vorher abgeschaltet.

Verwaiste Dateien in den Papierkorb: Scannt die Datei oder das gesamte Verzeichnis nach verwaisten Dateien und zeigt das Resultat in einer Box an. Falls man OK drückt werden sie in den Papierkorb geworfen. Im Dateimodus ist der Ordner der Datei der Startordner. Verwaiste Dateien sind diejenigen Dateien, die nicht neben einem Video liegen, zB. Untertitel ohne Video. Auf der Dreambox/VU+ sind es zusätzlich noch diejenigen, bei denen ihre *.ts Datei fehlt (zB * .ts.cuts und andere). Dass es immer wieder solche gibt zeigt, dass die Löschfunktionen Bugs haben, die sie ein paar Dateien vergessen lässt. Diese Funktion repariert das.

Info-Dateien in den Papierkorb: Manchmal gibt es textuelle Dateien, die irgendwelche Infos zur Zusammenstellung bieten. Diese Funktion kennt viele der üblichen Info-Dateien, sammelt sie, zeigt sie an und schiebt sie dann in den Papierkorb. Die Liste der Dateinamen wurde durch Analyse von hunderten von Filmen aufgebaut. Nur-Lese-Flags werden vorher abgeschaltet.

In den Papierkorb: Wirft die Datei oder das gesamte Verzeichnis in den Papierkorb. Wenn es eine Datei ist werden auch die zugehörigen Untertitel weggeworfen.

Auf Defekte untersuchen: Scannt den gesamten Inhalt eines Videos auf Sequenzen von NUL. Das ist üblicherweise ein Zeichen, dass Daten beschädigt wurden. Das kann passiert sein durch einen unfertigen Download, Dateisystemfehler, Dateiübertragungsfehler (Störungen) oder Ausfall des Datenträgers (DVD, Flash-Drives). Üblicherweise sind die kaputten Bereiche gefüllt mit Nullen (NULs) und sie sind mindestens einen Block des Mediums gross. Die meisten Videoplayer zeigen einfach ein schwarzes Bild während dieser Zeit oder überspringen den Bereich sofort. Es kann sehr ärgerlich sein, einen Film anzufangen um mittendrin von einem Datenfehler überrascht zu werden. Diese Funktion kann dies bereits im Vorfeld herausfinden, indem sie nach Defekten sucht. Der kaputte Prozentsatz wird angezeigt. Windows hat auch ein paar eingebaute Möglichkeiten, die Spieldauer eines Films aus der Datei zu holen (es gibt aber sehr viele unterschiedliche Formate). Man kann sie sehen wenn man sich die Eigenschaften einer Datei im Windows Explorer anzeigen lässt. Falls Windows dies ermitteln kann, zeigt Subtitler auch noch die kaputte Filmdauer (HH:MM:SS) an. Übrigens: Ein anderes unserer Tools, Multimedia Xpert, hat diese Funktion ebenfalls, kann dort aber die Dauer für alle Arten von Videos anzeigen sowie auch kleinere Probleme reparieren. Nicht zu vergessen: Die minimale Blocklänge von NULs, die als kaputt taxiert wird, kann eingestellt werden in den Applikations-Einstellungen.

 

Kopiere zu Haupt-Untertiteldatei: Die Untertiteldatei mit der am besten passenden Sprache (zB. "Video.ger.srt") wird zur Hauptdatei ("Video.srt") kopiert und gleichzeitig für den gewünschten Player aufbereitet. Welches Player-Profil dabei verwendet wird, kann in den Applikations-Einstellungen eingestellt werden.

Bereite Haupt-Untertiteldatei auf: Hierdurch werden alle Haupt-Untertiteldateien für den Player aufbereitet, der in den Applikations-Einstellungen eingestellt ist. Während das in der Regel nicht nötig sein wird, da ja im Subtitler heruntergeladene Untertitel schon aufbereitet wurden, ist die Funktion nützlich in dem Fall, wo die Untertitel von einer anderen Quelle stammen.

Haupt-Untertiteldatei in den Papierkorb: Die Hauptdatei wird in den Abfalleimer geworfen. Bei Bedarf kann man sie von dort auch wieder zurückholen.

Subs-Ordner im Explorer zeigen: Manchmal liegt einer Videozusammenstellung ein Ordner namens 'Subs' bei. Dieser enthält Untertiteldateien in verschiedenen Sprachen. Diese Funktion öffnet den Ordner im Explorer, wo man mal schauen kann, ob da was brauchbares drin ist.

Subs-Ordner in den Papierkorb: Wirft den 'Subs'-Ordner in den Abfalleimer. Bei Bedarf kann man ihn von dort auch wieder zurückholen.

Vorhandene Sprachen auflisten: Produziert im Log eine Aufzählung aller Sprachen, die zu einem Video als Untertiteldatein gefunden wurden. So sieht man gleich, ob man noch weitersuchen muss oder nicht. Natürlich kann man auch einfach in der Hauptmaske rechts unterhalb des Files auf den Link mit der Liste der Untertiteldateien klicken, nur hat man da nur die ISO-Sprachcodes. Wenn man während der Auslösung der Funktion die [Strg]-Taste (bzw. Ctrl) gedrückt hält, werden alle vorhandenen Sprachen angezeigt, auch diejenigen, die nicht in der Liste der bevorzugten Sprachen vorkommen. Die Reihenfolge ist so, dass die bevorzugten Sprachen zuoberst gelistet werden, danach folgen allfällige andere.

Unerwünsche Sprachen in den Papierkorb: Schaut bei allen ausgewählten Videos ob es Untertitel in Sprachen gibt, die nicht in der Liste der gesuchten Sprachen vorliegen und wirft sie in den Papierkorb. Nur-Lesen-Flags werden dabei ignoriert.

Synchronisieren: Verschiebt das Timing der Untertitel (synchronisiert sie mit dem Gesprochenen)

Aufbereiten für Player: Bereitet eine oder mehrere Untertiteldateien für einen bestimmten Player auf

 

Web-Suche: Es wird ein Filmtitel zusammengebaut aus den Feldern 'Titel' bis 'Jahr', wobei leere Felder übersprungen werden. Danach wird mittels dem festgelegten Muster in den Film-Einstellungen im Browser eine Suche nach dem Film gestartet.

OFDB-Suche: Sucht in OFDB (Deutsche Online Filmdatenbank) nach dem 'Titel' und optional dem 'Jahr'. Es kann auch der Dialog zur Erweiterten Suche auf OFDB aktiviert werden durch gedrückt halten von [Alt].

IMDB-Suche: Sucht in IMDB (Internet Movie Database) nach dem 'Titel' und optional dem 'Jahr'. Es kann auch der Dialog zur Erweiterten Suche auf IMDB aktiviert werden durch gedrückt halten von [Alt].

Hinzufügen zu Gesehenen bis Liste der Gesehenen öffnen: Nachdem du die angezeigte Liste in den Film-Einstellungen eingerichtet hast, kannst du mit diesen Menufunktionen fragen, ob ein Film bereits in der Liste ist oder ob er hinzugefügt werden soll, wenn er nicht vorhanden ist. Um den Film zu bestimmen, werden die Felder 'Titel' bis 'Jahr' angeschaut. Zusammen bilden sie den Namen des Films bzw. der betreffenden Episode. Leere Felder werden dabei einfach übersprungen.

 

Untertitel-Sprachen: Legt die Sprachen fest, für die man Untertitel haben möchte

Film: Legt die Einstellungen für das Abspielen und Managen von Filmen fest

Login-Parameter: Legt Details über das Einloggen bei den abgefragten Servern fest

Player-Profile: Legt Eigenschaften der verwendeten Videoplayer-Programme fest

RemoteSubz™: Legt die RemoteSubz™-Einstellungen fest

Applikation: Legt applikationsweit gültige Eigenschaften fest

Bereinige Log und Verläufe: Entfernt alle Informationen, die preisgeben könnten, was Du mit Atlas Subtitler vorher gemacht hast. Das Protokoll wird gelöscht und auch alle Dropdown-Box-Historien und die Liste der Zielverzeichnisse im Kopier-Dialog. Vorsicht, auch vorher gemachte Dateiumbenennungen sind danach nicht mehr rückgangig machbar.

 

 

Zeige Video-Infos mit Multimedia Xpert: Startet Multimedia Xpert und zeigt die gesamten Informationen an, die im Video gespeichert sind. Solche Infos sind zum Beispiel Codec-Typ, Bitrate, Bildrate pro Sekunde, Höhe, Breite, Autor, Kommentare und mehr.

Scanne Video mit Multimedia Xpert: Startet Multimedia Xpert und scannt den Inhalt des Videos auf Defekte. Der Scan von Multimedia Xpert hat den Vorteil gegenüber demjenigen von Atlas Subtitler, dass er im Hintergrund pausierbar läuft und die Länge der beschädigten Spielzeit genau anzeigen kann.

Konvertiere Video mit Multimedia Xpert: Startet Multimedia Xpert, wechselt zum Register 'Konvertieren' und fügt den Video-Pfadnamen ein. Multimedia Xpert ist eines der umfassendsten Konversionsprogramme, es kennt hunderte verschiedener Video- und Audioformate. Es kann beispielsweise auch die Untertitel aus einem Video extrahieren und in das SubRip-Format umwandeln.

Zerteile Video mit Multimedia Xpert: Startet Multimedia Xpert, wechselt zum Register 'Zerteilen' und fügt den Video-Pfadnamen ein. Dies kann nützlich sein für einen Upload, wenn dort Längenbegrenzungen vorhanden sein sollten. Das Zerteilen wird im Hintergrund durchgeführt und kann auch zeitweise unterbrochen werden.

Bearbeite Haupt-Untertitel mit Multimedia Xpert: Startet Multimedia Xpert, wechselt zum Untertitel-Editor und lädt die Haupt-Untertiteldatei. Der Speicherknopf ist auch bereits voreingestellt zum Speichern an den Ladeort. Multimedia Xpert hat viele nützliche Funktionen zur Bearbeitung von Untertitel-Dateien.

Brenne Haupt-Untertitel in den Video ein mit Multimedia Xpert: Startet Multimedia Xpert, wechselt zur Registerkarte 'Einbrennen' und übergibt die Video- und Haupt-Untertiteldatei. Bitte beachte, dass das Brennen von Untertiteln nicht der empfohlene Weg ist, weil es nie wieder korrigiert werden kann und es ist auch unbrauchbar für anderssprachige Leute. Es kann für sie sogar nervig sein, weil sie dann andere Untertitel einblenden möchten, die sich mit Deinen vermischen.

Multimedia Xpert: Startet Multimedia Xpert, ein anderes von unseren Tools. Dieses Tool kann benutzt werden zum Konvertieren von Video- und Audio-Dateien, Aneinanderhängen von Video- und Audio-Dateien, Aufteilen von Video- und Audio-Dateien in kleinere Teile, Extrahieren von Spuren aus Video- und Audiodateien, Einbrennen von Text, Untertiteln oder Bildern in Videos sowie die Anzeige aller Informationen über den Inhalt (zB. Codec, Bitrate, Ersteller usw.) von Video- und Audiodateien. Es unterstützt nahezu alle bekannten Dateiformate, und dies korrekt.

Umbenennen der Dateien mit Mighty Desktop: Sammelt alle entsprechenden Dateien und übergibt sie an Mighty Desktop's leistungsstarken Datei-Umbenenner. Du kannst sogar Reguläre Ausdrücke verwenden, um ihnen einen neuen Namen zu geben.

Mighty Desktop: Startet Mighty Desktop, ein anderes von unseren Tools. Dieses Tool ist eine riesige Sammlung an Windows-Oberflächenerweiterungen, das tausend Dinge tun kann, die Sie bisher immer vermissten. Beispielsweise kann es einen PC herunterfahren und wieder aufstarten und dabei exakt die vorher laufenden Applikationen inklusive ihrer Fensteranordnungen, alle Windows Explorer Fenster und die Orte aller Ikonen auf dem Schreibtisch wieder herstellen. Das ist nur eine der tausend Fähigkeiten, die es hat.

 

Hilfe anzeigen : Abhängig vom aktuell angezeiten Dialog wird die jeweils dazu erstellte Web-Seite im Browser aufgerufen. Dasselbe passiert auch bei einem Klick auf das kleine Fragezeichen rechts oben in der Ecke eines Dialogs.

Tipps zum Gebrauch des VLC Players: Öffnet diese Seite hier im Browser

Lizenzierung: Jeder PC hat eine sog. 'ComputerId', die den PC charakterisiert. Eine Lizenz heisst, dass man das Subtitler auf dem PC mit dieser Computer-Id in vollem Funktionsumfang benutzen kann. In diesem Dialog wird auf dem Atlas-Webserver nachgeschaut, ob und wie lange diese Lizenz gültig ist. Mit einem Knopf wird man auf den Webshop weitergeleitet, wo man eine Lizenz auf einfache Weise zu einem kleinen Preis erstehen kann.

Produkt-Website: Ruft die Einstiegsseite zu diesem Programm in der Atlas-Website im Browser auf.

Empfehle Subtitler weiter an Freunde : Ruft die Webseite auf dem Atlas-Server auf, wo man Subtitler mittels diversen anderen Webservices wie facebook zB. an einen Bekannten weiterempfehlen kann. Bitte tun Sie das, Sie ünterstützen damit die Weiterentwicklung dieses Produkts, was Ihnen auch wieder einen Vorteil einbringen wird.

Unsere Facebook-Seite: Ruft die Atlas Informatik-Website in Facebook auf. Dort könnten Sie zB. ein Abonnement aktivieren (ist nur ein Info-Abonnement, hat nichts mit Lizenzen zu tun), wodurch Sie stets über Neuerungen informiert werden. Neuerungen werden aber auch immer in den Atlas News erscheinen.

Feedback: Bringt einen Dialog, wo Sie uns etwas melden können, zB. neue Ideen, was besser gemacht werden könnte, ein Dankeschön oder was schiefgeht.

Spenden: Zeigt Ihnen die Zahlungs-Daten an, wo Sie spenden können. Jede Spende hilft uns sehr bei der Weiterentwicklung dieses Programms. Bisher wurden über 1000 Stunden an Arbeit in Atlas Subtitler investiert.

About: Zeigt einen Dialog mit Versionsinfos usw. an. Speziell zu erwähnen ist, dass dort die Veränderungs-Historie sichtbar ist.

 

Bitte beachte, dass Subtitler im Ordner-Modus nur diejenigen Videos des Ordners verarbeitet, die denselben Titel haben wie der Ordner selbst. Dies stellt sicher, dass Dateien von anderen Videos, die sich per Zufall auch noch im Ordner befinden, nicht auch noch mitverarbeitet werden. Sollten die Menufunktionen einmal auf unerklärliche Weise nichts verarbeiten, sollte man nachschauen, ob der Ordner auch wirklich denselben Titel hat, wie die Videos darin. Man kann sehen, welchen Titel Subtitler sieht, wenn man im Hauptfenster die Box 'Titel' anschaut, nachdem man eine Datei ausgewählt.

 

 

 

 

 

 

Gehe an den Anfang